Warum sollten wir Essen in Olivenöl kochen?

Der Grund dafür liegt hauptsächlich in seinem Fettsäureprofil, von dem angenommen wird, dass es das Risiko von Herzerkrankungen senkt und das Herz-Kreislauf-System verbessert: Chemische Eigenschaften

Es hängt auch ab von:

A) Welche Art von Olivenöl verwenden Sie?

B) Die Temperatur, bei der Sie kochen

Siehe: Cooking Fats 101: Was ist ein Smoke Point und warum spielt das eine Rolle?

Wenn Sie Öle über ihren natürlichen Brennpunkt hinaus erhitzen, beginnen sie sich zu zersetzen und freie Radikale freizusetzen sowie den Geschmack allgemein zu verfärben (Anmerkung: Es gibt einige Fälle, in denen ein Koch mit bestimmten Fetten etwas über den Rauchpunkt hinausgehen möchte ).

Extra Virgin Olive Oil hat einen niedrigen Rauchpunkt und ist am besten geeignet, um Salat und andere Speisen nach dem Kochen zuzubereiten, obwohl Sie damit auch braten können.

Blended Olivenöl (das normalerweise eine viel hellere Farbe und wenig Geschmack hat), eine Kombination von mechanisch extrahiertem Öl und jungfräulichem Öl, kann höher erhitzt werden und ist gut zum Braten, Backen und Rösten geeignet. Allerdings hat diese Klasse von Olivenöl einen höheren Gehalt an “freien Fettsäuren”: http://cesonoma.ucanr.edu/files/…

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass dies vom Internationalen Olivenölrat bestritten wird, der behauptet, dass extra natives Olivenöl im Allgemeinen einen höheren Rauchpunkt hat und nicht abgebaut wird, wenn es über diese Temperatur hinaus erhitzt wird: Olivenöl erhitzen

Wenn Sie vorhaben zu braten oder zu braten und trotzdem ein gesundes Öl möchten, dann funktioniert Avocadoöl ebenso gut wie Ghee (geklärte Butter), obwohl immer noch diskutiert wird, ob hoch gesättigte Fette wie Ghee oder Kokosnussöl gut sind für dich regelmäßig. Die meisten der Ernährungsindustrie sagt, dass sie sind, während die AHA und verschiedene andere Gremien sagen, dass sie nicht sind. Sie können Studien finden, die beide Sichtweisen unterstützen.

Es besteht mehr Konsens darüber, dass einfach ungesättigte Fettsäuren wie Olivenöl für Sie gut sind.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum Diätassistenten die Verwendung von Olivenöl beim Kochen von Lebensmitteln empfehlen. Diese sind wie folgt:

  • Reiche Quelle von Antioxidantien
  • Enthalten gute Fette, die gut für die Aufrechterhaltung eines gesunden Herzens sind
  • Bekannt, um Bluthochdruck zu verhindern
  • Hilft bei der Bekämpfung von Depressionen
  • Fügt dem Essen einen erstaunlichen Geschmack hinzu
  • Natives Olivenöl extra reduziert Entzündungen

Du solltest nicht. Olivenöl hat einen sehr niedrigen Rauchpunkt und ist nicht für den indischen Kochstil gedacht. Beste Öle zum Kochen mit – Kokosnuss, Senf und wenn Sie sich Desi Ghee leisten können.

Abgesehen davon ist Olivenöl sehr nährstoffreich und kann sowohl zum Braten in der Pfanne als auch zum Salaten verwendet werden.

Olivenöl ist sehr gesund.Es ist vorteilhaft für Fettsäuren und starke Antioxidantien.Olivenöl ist auch eine diätetische Grundnahrungsmittel für einige der gesündesten Bevölkerungen der Welt gewesen. Alle Schauspieler, die es lieben, fit zu sein, essen in Olivenöl. Wenn Sie ein Fitness-Freak sind, sollten Sie sich dafür entscheiden.

Denn pflanzliches Öl bildet bei Erwärmung Toxine und schädigt weltweit die Gesundheit.

Olivenöl bildet auch Giftstoffe, aber weit weniger.

Mein Favorit ist Kokosöl, es bildet die geringste Menge an Giftstoffen und es ist das leckerste.

Olivenöl ist das freundlichste Öl, das wir konsumieren können. Es hat eine große Menge an Antioxidantien und weniger bis kein Transfat. Es hilft bei der Verbesserung der Hautstruktur und des Körperzustandes.

Obwohl es teuer ist, gibt es keine Nachteile für Olivenöl.

Eine weitere wichtige Tatsache ist, dass wir es roh essen oder mit unserer Nahrung hinzufügen können.

Geschickte ❤

Weil du magst, wie es schmeckt. Das ist der einzige Grund.

Da Olivenöl ist gut für die Gesundheit und Olivenöl ist Mono-ungesättigten Fettsäuren, es ist die Kontrolle Blutzucker.